Redaktion

Champagnerluft unter neuen Dächern - Dachsanierung der Gradierwerke abgeschlossen

BAD STAFFELSTEIN. Seit März wurden die Dächer der beiden Gradierwerke in Bad Staffelsteins Kurpark saniert. Jetzt sind die Bauarbeiten abgeschlossen und das doppelflügelige „Freiluftinhalatorium“ erstrahlt nach fünfmonatiger Bauzeit in neuem Glanz.

Schäden an der hölzernen Dacheindeckung von 1997 waren der Grund für die Sanierung. Nacheinander wurden bei beiden Flügeln die oberen Dächer sowie die Stege für die behindertengerechten Zugänge erneuert, um ein schnelles Fortschreiten der Schäden zuverhindern und die Sicherheit der Gäste auch weiterhin gewährleisten zu können. Da immer nur an einem Flügel gearbeitet wurde, war ein Besuch der Gradierwerke jederzeit und durchgängig möglich. Die neuen Dächer wurden aus heimischem Lärchenholz in traditioneller Holzbauweise gefertigt – eine dauerhafte und nachhaltige Lösung für die nächsten Jahrzehnte.

Im Rahmen der Schaffung des Kurparks hatte der Zweckverband Thermalsolbad 1997 auch die Gradierwerke errichten lassen, die durch ihre Wirkung das Kur- und Therapieangebot in Bad Staffelstein ergänzen und bereichern. Durch gleichmäßig angeordnete Aussparungen wird die Original-Sole auf die sich darunter befindenden Schwarzdornzweige verteilt. Sie rinnt über die feinen Verästelungen der Zweige und wird dadurch zerstäubt. Durch die Zerstäubung der Sole entsteht rund um die Gradierwerke ein gesundheitsförderliches Klima. Im Aerosol sind die Minerale der Sole enthalten, die zur Vorsorge oder für Heilbehandlungen eingesetzt werden können. Vor allem bei asthmatischen Beschwerden kann das Einatmen der vernebelten Sole spürbare Linderung bringen, aber auch Gesunden tut die salzhaltige Luft gut und trägt zum Wohlbefinden bei.

Die Gradierwerke sind ein wichtiger Teil unseres Gesundheitsangebots

Hans-Josef Stich, der Werkleiter des Zweckverbands Thermalsolbad, freut sich: „Die Gradierwerke sind ein wichtiger Teil unseres Gesundheitsangebots in Bad Staffelstein und ich bin sehr froh darüber, dass die Sanierung der Dächer zügig und innerhalb des Zeitplans abgeschlossen werden konnte. Wer unsere heilsame „Champagnerluft“ noch nicht kennt, ist herzlich eingeladen, diese wunderbare Erfahrung in unserem schönen Kurpark zu machen“. Die Gradierwerke stehen jedes Jahr von Ostern bis in den Spätherbst hinein täglich und kostenlos im Bad Staffelsteiner Kurpark zur Verfügung.